„Talfahrt“ 2022: Premiere wieder im BürgerBahnhof

Freizeit   11.10.2022 | 16.04 Uhr

Artikelfoto

Laden wieder zu einer unterhaltsamen „Talfahrt“ ein: Ulrich Rasch, Jens Neutag und Jürgen H. Scheugenpflug. | Foto: Uli Kopka

Ein weiteres Jahr neigt sich langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Und 2022 hatte aus Wuppertaler Sicht wieder eine Menge zu bieten – für Jürgen H. Scheugenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch natürlich ein gefundenes „Fressen“, um wieder auf „Talfahrt“ zu gehen. Der inzwischen 13. satirische Jahresrückblick des lustigen Trios feiert am 8. und 15. Dezember 2022 im BürgerBahnhof Vohwinkel seine Premiere, bevor es wieder auf große Wuppertal-Tour geht.

Unterhaltsam wird es, das steht fest. Denn das Jahr 2022 ist und war in Wuppertal für Satiriker pures Gold, und das „Talfahrt“-Ensemble freut sich schon darauf, es vor Publikum zum Glänzen zu bringen. Ob im BürgerBahnhof, im Barmer Bahnhof, in der Reformierten Gemeinde Ronsdorf, in der börse in Elberfeld, der katholischen Kirche Dönberg, bei Knipex in Cronenberg oder in der Langerfelder Bandfabrik – bis Ende Januar 2023 sind Neutag, Rasch und Scheugenpflug on Tour und berichten unter anderem die wahren Gründe, warum sich Wuppertal von der fiskalischen Dauerherrschaft unter Johannes Slawig befreit hat, wer im Rathaus überhaupt noch zu Kooperationen in der Lage ist, und warum die „Talfahrt“-Kabarettisten für die kommende BuGa schon auf Landschaftsgärtner umgeschult haben.

Karten für die Vorstellungen im BürgerBahnhof Vohwinkel und alle anderen Orte sowie weitere Informationen zum Programm und dem Ensemble gibt es unter www.talfahrt-wuppertal.de. Tickets sind auch in der Buchhandlung Jürgensen am Kaiserplatz sowie telefonisch unter der Rufnummer 02 02 / 75 55 44 erhältlich.

|  VB  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf VOHWINKEL!BLOG:

Adventliches Treiben in der Ev. Kita Ehrenhainstraße

Freizeit 01.12.2022 | » mehr...
Freizeit 01.12.2022 | Zum ersten Mal wurde am vergangenen Samstag, 26. November 2022, im Evangelischen Familienzentrum an der Ehrenhainstraße 125 ein Adventsmarkt (nicht nur) für die Familien aus dem Quartier veranstaltet. In der kleinen „Budenstadt“ auf dem Spielplatz der Kindertagesstätte konnte dabei den ganzen Nachmittag über viel entdeckt werden – ganz Mutige durften... » mehr...

FSV Vohwinkel feiert Heimsieg in Sechs-Punkte-Spiel

Sport 30.11.2022 | » mehr...
Sport 30.11.2022 | Seinen zweiten Saisonsieg im 13. Spiel konnte Fußball-Landesligist FSV Vohwinkel am Sonntagnachmittag, 27. November 2022, auf heimischem Geläuf einfahren. Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TUSEM Essen gelang den Füchsen ein nie gefährdeter 4:0-Erfolg (3:0). Den Auftakt machte dabei Benjamin Cansiz in der siebten Spielminute. Bereits vier Minuten später konnte FSV-Kapitän Frederic... » mehr...

„Lebendiger Adventskalender“ ab dem 5. Dezember

Freizeit 30.11.2022 | » mehr...
Freizeit 30.11.2022 | Die Evangelische Kirchengemeinde Vohwinkel, die Freie evangelische Gemeinde Vohwinkel, die Katholische Kirche im Wuppertaler Westen und die Landeskirchliche Gemeinschaft Wuppertal laden auch in diesem Jahr wieder zu einem „Lebendigen Adventskalender“ ein. Ursprünglich aus der Not der Corona-Einschränkungen entstanden, möchte dieses Format – wie in anderen Stadtteilen Wuppertals – in der... » mehr...

Adventsmarkt: Sogar Nikolaus kam nach Sonnborn

Freizeit 29.11.2022 | » mehr...
Freizeit 29.11.2022 | Klein, aber dafür umso feiner präsentierte sich am vergangenen Samstagabend, 26. November 2022, der erste Adventsmarkt der neugegründeten IG Sonnborn. An sieben Ständen konnte Handgefertigtes erworben, Festliches für die nahenden Feiertage geshoppt und ausgelassen bei Bullebäuschen, Glühwein und Bratwurst geklönt werden. Auch die jüngeren Besucher kamen voll und ganz auf... » mehr...

Bahnhof: Städtische Hilfe wegen höherer Mieten?

Politik 29.11.2022 | » mehr...
Politik 29.11.2022 | „Es wird um die Existenz dieser Vereine gehen“, appellierte Vohwinkels Bezirksbürgermeister Georg Brodmann in der November-Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Vohwinkel. Denn nur wenige Stunden zuvor hatte er an einem Gespräch mit der Bahn und Oberbürgermeister Uwe Schneidewind sowie Vertretern der dort beheimateten Kulturvereine teilgenommen, um über die zukünftige Situation des... » mehr...