FSV: Ein Neuer und drei Abgänge stehen bereits fest

Sport   02.03.2024 | 15.18 Uhr

Artikelfoto

FSV-Urgestein Benjamin Cansiz wird nach der laufenden Saison seine Karriere beenden. | Foto: FSV Vohwinkel

Zwar hat die zweite Hälfte der aktuellen Spielzeit gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen, da laufen bei Fußball-Bezirksligist FSV Vohwinkel bereits die Vorbereitungen für die kommende Saison 2024/25. Mit Nico Sudano vom Ligakonkurrenten SSV Germania 1900 Wuppertal steht dabei der erste Neuzugang fest.

Der 31-jährige Familienvater soll in der jungen FSV-Mannschaft gemeinsam mit Kapitän Frederic Lühr Führungsaufgaben übernehmen und vor allem mit seiner Erfahrung die jungen Spielern bei ihrer Weiterentwicklung unterstützen, skizziert FSV-Trainer Marc Bach die zukünftigen Aufgaben des Rückkehrers. Der bisherige Germania-Kapitän Nico Sudano war nämlich bereits von 2016 bis 2018 in der Lüntenbeck aktiv und kennt den Verein: „Mit Nico bekommen wir einen absoluten Wunschspieler von mir zurück in die Lüntenbeck. Er steht für all die Werte, die man im Teamsport benötigt“, freut sich Bach über die Verstärkung vom Freudenberg.

Anzeige

Darüber hinaus haben 15 Spieler des aktuellen Bezirksliga-Kaders ihren Vertrag beim FSV für die nächste Saison verlängert. Die Torhüter Björn Heußen und Torben Jörges, Mannschaftskapitän Frederic Lühr sowie Tobias Orth, Nik Niewalda, Denis Arslan, Henock Manata, Niklas Dörrier, Luis Fritzsch, Jonas Schneider, Deyar Janko, Tim Zemlianski, Phil Ketzscher, Niklas Stolle und Leon Kriescher werden den Füchsen auch 2024/25 die Treue halten.

Mit Teunis Michaelis und Ercan Akhan ist man an der Bahnstraße derzeit in Gesprächen: Bei Michaelis gibt es nach Angaben von Peter Jansen, sportlicher Leiter beim FSV, noch studienbedingte Themen zu klären. Ercan Akhan hat hingegen die Zusage gegeben, dass er nur bei einem Angebot aus der Oberliga oder der Regionalliga den FSV verlassen würde. Ein Wechsel zu einem anderen Bezirksligisten oder in die Landesliga kommt für ihn nicht in Frage.

Darüber hinaus stehen bereits drei Abgänge fest: FSV-Urgestein Benjamin Cansiz wird mit 36 Jahren seine Karriere beenden und steht den Vohwinkelern aktuell auch nur noch in Notfällen zur Verfügung. Torhüter Nils Ole Engels möchte mehr Spielpraxis erhalten und den Verein daher im Sommer verlassen. Auch Ex-CSC-Kapitän Niklas Burghard wird der Lüntenbeck nach nur einer Spielzeit wieder den Rücken kehren.

|  VB  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf VOHWINKEL!BLOG:

Täglich Radarkontrollen in Vohwinkel zum Juli-Start

Notizen 01.07.2024 | » mehr...
Notizen 01.07.2024 | An folgenden Stellen wird das städtische Ordnungsamt in dieser Woche Geschwindigkeitsmessungen in Wuppertal durchführen. Die angekündigten Standorte in Vohwinkel, Sonnborn und Umgebung sind dabei fett hervorgehoben. Montag, 1. Juli 2024 Zur Waldesruh, Freyastraße, Sonnborner Straße, Am Jagdhaus, In den Birken, Düsseldorfer Straße, Am Kraftwerk, Goldlackstraße, An den Friedhöfen, Hebbelstraße, Heckinghauser... » mehr...

Wieder Mittagstisch bei der Diakonie in Vohwinkel

Wirtschaft 24.04.2024 | » mehr...
Wirtschaft 24.04.2024 | Coronabedingt hatte man eine lange Pause einlegen müssen, weil man zum Schutz der Bewohner vor einer Infektion die Anzahl der Besucher im Haus begrenzen musste. Das Warten hat nun aber ein Ende: Seit Kurzem gibt es im Seniorenzentrum der Diakonie Vohwinkel wieder einen täglichen Mittagstisch auch für externe Gäste. Die... » mehr...

Diskussionsrunde: Ist die Menschenwürde in Gefahr?

Politik 24.04.2024 | » mehr...
Politik 24.04.2024 | „Ist die Würde des Menschen unantastbar?“ Unter diesem Motto steht das erste „Politische Frühstück“ der Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv der SPD in Wuppertal, Solingen und Remscheid. Anlass sind die Jubiläen des deutschen Grundgesetzes (75 Jahre), des Europaparlaments (45 Jahre) und der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (15 Jahre). Nicht zuletzt durch das Erstarken... » mehr...

Altenberger Licht: Radwallfahrt der Kolpingjugend

Freizeit 24.04.2024 | » mehr...
Freizeit 24.04.2024 | In diesen Zeiten ist dieses Zeichen wichtiger denn je: Das Altenberger Licht ist eine Lichtstafette des Friedens, die seit dem Jahr 1950 traditionell am 1. Mai im Altenberger Dom beginnt. Das Friedenslicht wird am kommenden Dienstag, 30. April 2024 bei einer Vigil unter dem Motto „Die Zeit ist reif“ um... » mehr...

Ökumenischer Tag: Was Christen im Westen bewegt

Notizen 23.04.2024 | » mehr...
Notizen 23.04.2024 | Wem die ökumenische Begegnung und der überkonfessionelle Austausch über den Glauben wichtig ist, der ist beim „Ökumenischen Tag“ der Gemeinden im Wuppertaler Westen genau richtig. Dieser findet am kommenden Samstag, 27. April 2024, in den Räumlichkeiten der Neuapostolischen Gemeinde an der Schlieffenstraße 5 statt. Los geht es um 10 Uhr.... » mehr...