VRR: Nach dem 9-Euro-Ticket gibt es Aktionstage

Wirtschaft   02.09.2022 | 07.31 Uhr

Artikelfoto

Busse der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) | Foto: Wuppertaler Stadtwerke / Stefan Tesche-Hasenbach

Nachdem am Mittwoch, 31. August 2022, der Aktionszeitraum des 9-Euro-Tickets geendet ist, bietet der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) direkt im Anschluss allen Ticket-Abonnenten mit einer Sonderaktion an bestimmten Tagen günstige Mobilität in ganz Nordrhein-Westfalen. Das Angebot gilt dabei natürlich auch für Kundinnen und Kunden der Wuppertaler Stadtwerke (WSW).

Wer ein VRR-Aboticket besitzt, ist an allen Wochenenden im September und Oktober, am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober 2022) sowie in den Herbstferien vom 4. bis 14. Oktober 2022 ohne Aufpreis in ganz Nordrhein-Westfalen mobil. An allen Aktionstagen können pro Ticket zwei Erwachsene und drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren oder zwei Erwachsenen und zwei Fahrräder befördert werden. Die Sonderaktion gilt auch für Neukundinnen und -kunden, deren Abovertrag erst ab September oder Oktober gilt. Weitere Informationen gibt es auf wsw-online.de.

Fast 400.000 9-Euro-Tickets von den WSW verkauft

Wie die WSW mitteilen, wurden in den Monaten Juni bis August 2022 insgesamt 223.281 9-Euro-Tickets in Wuppertal verkauft, hinzu kamen 171.824 abonnierte Monatskarten, die automatisch auf den reduzierten Betrag umgestellt wurden. Die Fahrgastzahlen seien während der drei Monate in Wuppertal spürbar gestiegen, das habe sich vor allem bei der Schwebebahn bemerkbar gemacht, heißt es seitens der Stadtwerke. Hier zählten die WSW 20 Prozent mehr Fahrgäste als vor Einführung des 9-Euro-Tickets, das vor allem für Freizeitfahrten genutzt wurde. Eine signifikante Veränderung im Mobilitätsverhalten war im Aktionszeitraum in Wuppertal und bundesweit laut WSW nicht zu spüren.

Die Einnahmeverluste durch das verbilligte Ticket bei den Wuppertaler Stadtwerken betragen über 10 Millionen Euro. Die Mindereinnahmen werden durch die Bundesregierung kompensiert.

|  VB  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf VOHWINKEL!BLOG:

Täglich Radarkontrollen in Vohwinkel zum Juli-Start

Notizen 01.07.2024 | » mehr...
Notizen 01.07.2024 | An folgenden Stellen wird das städtische Ordnungsamt in dieser Woche Geschwindigkeitsmessungen in Wuppertal durchführen. Die angekündigten Standorte in Vohwinkel, Sonnborn und Umgebung sind dabei fett hervorgehoben. Montag, 1. Juli 2024 Zur Waldesruh, Freyastraße, Sonnborner Straße, Am Jagdhaus, In den Birken, Düsseldorfer Straße, Am Kraftwerk, Goldlackstraße, An den Friedhöfen, Hebbelstraße, Heckinghauser... » mehr...

Wieder Mittagstisch bei der Diakonie in Vohwinkel

Wirtschaft 24.04.2024 | » mehr...
Wirtschaft 24.04.2024 | Coronabedingt hatte man eine lange Pause einlegen müssen, weil man zum Schutz der Bewohner vor einer Infektion die Anzahl der Besucher im Haus begrenzen musste. Das Warten hat nun aber ein Ende: Seit Kurzem gibt es im Seniorenzentrum der Diakonie Vohwinkel wieder einen täglichen Mittagstisch auch für externe Gäste. Die... » mehr...

Diskussionsrunde: Ist die Menschenwürde in Gefahr?

Politik 24.04.2024 | » mehr...
Politik 24.04.2024 | „Ist die Würde des Menschen unantastbar?“ Unter diesem Motto steht das erste „Politische Frühstück“ der Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv der SPD in Wuppertal, Solingen und Remscheid. Anlass sind die Jubiläen des deutschen Grundgesetzes (75 Jahre), des Europaparlaments (45 Jahre) und der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (15 Jahre). Nicht zuletzt durch das Erstarken... » mehr...

Altenberger Licht: Radwallfahrt der Kolpingjugend

Freizeit 24.04.2024 | » mehr...
Freizeit 24.04.2024 | In diesen Zeiten ist dieses Zeichen wichtiger denn je: Das Altenberger Licht ist eine Lichtstafette des Friedens, die seit dem Jahr 1950 traditionell am 1. Mai im Altenberger Dom beginnt. Das Friedenslicht wird am kommenden Dienstag, 30. April 2024 bei einer Vigil unter dem Motto „Die Zeit ist reif“ um... » mehr...

Ökumenischer Tag: Was Christen im Westen bewegt

Notizen 23.04.2024 | » mehr...
Notizen 23.04.2024 | Wem die ökumenische Begegnung und der überkonfessionelle Austausch über den Glauben wichtig ist, der ist beim „Ökumenischen Tag“ der Gemeinden im Wuppertaler Westen genau richtig. Dieser findet am kommenden Samstag, 27. April 2024, in den Räumlichkeiten der Neuapostolischen Gemeinde an der Schlieffenstraße 5 statt. Los geht es um 10 Uhr.... » mehr...