Black Foxes mit knapper Niederlage zum Jahresstart

Sport   25.01.2024 | 22.21 Uhr

Artikelfoto

Zu ihrem Landesliga-Auswärtsspiel in Solingen beim Wald-Merscheider TV reiste die erste Herren-Mannschaft des Vohwinkeler STV mit Personalsorgen im Rückraum: Moritz Schaller und Fabian Quint fielen aus, als Ersatz stand Lars Katzenberger aus der zweiten Mannschaft im Black-Foxes-Kader.

Zu Spielbeginn ging der Matchplan dennoch gut auf: Auf Basis einer guten Deckung und mit einem glänzend aufgelegten Simon Billmann im Tor erarbeite man sich schnell eine Drei-Tore-Führung, welche die Hausherren bereits nach zehn Minuten zur ersten Auszeit veranlasste. Auch im weiteren Verlauf behielt man zunächst die Spielkontrolle, ehe man im Schlussspurt vor der Pause zu viele Chancen liegen ließ, fast zehn Minuten keinen Treffer erzielen konnte und so doch mit einem knappen 10:9-Rückstand in die Kabine ging.


Diesen glichen die Black Foxes jedoch nach dem Seitenwechsel schnell aus. Im Angriff setzte man das Vorhaben um, die eigenen Chancen zu nutzen und an die ersten Minuten anzuknüpfen, zeigte sich treffsicher, ließ gleichzeitig hinten wenig zu und führte so nach einer Dreiviertelstunde scheinbar komfortabel mit 15:20. Dann wurde man jedoch in der Wurfausbeute wieder nachlässig und lud den Gegner ein, mit einem 5:0-Lauf zurück ins Spiel zu kommen.

In einer spannenden Schlussphase wechselte dann die Führung noch mehrfach, letztendlich zeigte sich der WMTV jedoch abgeklärter. Zu oft haderten die Black Foxes mehr mit Schiedsrichterentscheidungen als sich mit dem eigenen Spiel zu beschäftigen und verbauten sich damit die Siegchancen, sodass am Ende eine 27:25-Niederlage stand.


„Der Verlust der beiden Punkte und damit wahrscheinlich auch der Tabellenspitze ärgern uns, gerade in der Art und Weise“, konstatierte VSTV-Coach Theo Conrads nach dem Spiel: „Wichtiger sind aber die nächsten Spiele, in denen eine volle Punktausbeute Pflicht sein wird!“

|  VB  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf VOHWINKEL!BLOG:

ver.di: Dritter ÖPNV-Streik innerhalb eines Monats

Wirtschaft 24.02.2024 | » mehr...
Wirtschaft 24.02.2024 | Zuletzt war am 2. Februar 2024 und 15. Februar 2024 der kommunale Personennahverkehr von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bestreikt worden. Nun soll es erneut zu einem dritten Ausstand der Beschäftigten der WSW mobil, der Stadtwerke Solingen sowie der Rheinbahn kommen und der Bus- und Schwebebahnverkehr in Vohwinkel stillstehen. Im Zeitraum... » mehr...

Lidl an der Bissingstraße schließt für Filialneubau

Wirtschaft 23.02.2024 | » mehr...
Wirtschaft 23.02.2024 | Der Discounter Lidl erfreut sich auch in unserem Stadtteil großer Beliebtheit. Nicht mehr lange können die Vohwinkeler allerdings in der Filiale an der Bissingstraße einkaufen – zumindest vorübergehend. Denn im März 2024 wird der Markt für einige Monate schließen. Wie das Unternehmen dem VOHWINKEL!BLOG bestätigte, wird das bisher genutzte Gebäude... » mehr...

NachtExpress: BV will „Kirchenfelder Weg“ behalten

Politik 23.02.2024 | » mehr...
Politik 23.02.2024 | Der dritte Teil des Wuppertaler Nahverkehrsplans, der im Januar 2024 den Bezirksvertretungen der Stadt vorgelegt wurde, befasst sich mit flexiblen Bedienungsformen wie etwa dem TaxiBus, dem AnrufSammelTaxi oder der „Hol mich“-App sowie den NachtExpress-Linien der Wuppertaler Stadtwerke (WSW). Hierbei soll eine Optimierung des Angebots in den Nachtstunden erfolgen. Ein benanntes... » mehr...

Kreispokal: Souveräner FSV-Sieg beim SV Bayer

Sport 22.02.2024 | » mehr...
Sport 22.02.2024 | Die einen kämpfen in der Kreisliga A aktuell gegen den Abstieg, die anderen halten in der Spitzengruppe der Bezirksliga mit. Ein typisches Pokalduell stand am Mittwochabend, 21. Februar 2024, im Bayer-Sportpark in der Rutenbeck auf dem Programm. Dort empfingen die Hausherren des SV Bayer Wuppertal den höherklassigen FSV Vohwinkel. Und... » mehr...

Nächster BüBa-Feierabend mit Günter de Koster

Freizeit 22.02.2024 | » mehr...
Freizeit 22.02.2024 | Einmal im Monat lädt der BürgerBahnhof Vohwinkel mit dem BüBa-Feierabend zu einem „After Work“-Konzert in geselliger Runde ein. Bei der Februar-Ausgabe ist der Wuppertaler Musiker Günter de Koster dabei und wird für „typische Lagerfeuermusik“ sorgen. Am kommenden Dienstag, 27. Februar 2024, spielt de Koster an der Bahnstraße 16 dann die... » mehr...